Kreta

Im Juni des Jahres 2002 verbrachten Andrea und ich 2 Wochen Urlaub auf Kreta.
Genauer gesagt in Pigianos Kampos bei Rethymnon, an der Nordküste (siehe Pfeil).

Es war ein Last-Minute-Urlaub:
Am Mittwoch auf den Flughafen (noch ohne Zielvorstellung) - am Samstag geflogen.

Leipzig: Samstag morgen, halb vier, Regen

irgendwo über den Wolken: die Sonne geht auf

im Landeanflug auf Kreta: die Sonne brennt!

Nur noch ein paar Meter.

Flughafen Chania, das Haar sitzt


Andrea am Strand...

... und mit den Füßen im Wasser.


Unser Hotel

Andrea in unserer Hotelanlage


Wir unter Palmen.

Dort haben wir gegessen.


mmmhhhh!


lecker Melone

Das bin ich kurz vor'm Aufstehen.


Ausflug nach Rethymnon

Retymnon war die nächstgelegene Stadt (ca. 7 km).
Dorthin sind wir mit dem Bus gefahren.


Hier warte ich im Schatten auf den Bus.

Dort gibt es enge Gassen...

... eine venezianische Festung.

... und einen kleinen venezianischen Hafen...

Dort habe ich einen Garnelen-Cocktail gegessen. Lecker.

Andrea guckt durch einen dicken Donut.


Das bin ich auf der venezianischen Festung.


Andrea am Rande der Festung


Andrea unter einer dicken Palme

Sonnenuntergang am Meer


Santa Maria

Santa Maria war unser Stamm-Restaurant.
Dort waren wir fast jeden Tag und haben die Fußball-WM-Spiele verfolgt.

Das bin ich.


Andrea trinkt Orangensaft.

Dort gibt es leckeren griechischen Salat.


Wir waren auch oft baden.

Und lagen faul am Strand.

Abendstimmung am Strand


Bootsfahrt

Eines schönen Tages unternahmen wir eine Bootsfahrt mit einem Piratenschiff.
Das hat manchmal ganz doll geschaukelt. Eine Frau hat sogar gekotzt!

schönes blaues Wasser

das bin ich nicht

Andrea mit Hut auf'm Boot

Unterwegs hatten wir drei Stunden Badeaufenthalt.

Andrea schwimmt


Hinein!


Foto-Safari

An diesem Tag begaben wir uns auf eine Bus-Rundreise quer durch Kreta um Land und Leute kennenzulernen.

Das ist der Kournas-See. Der größte Süßwasser-See Kretas.

Dort gibt es Gänse.

Andrea trikt von den heiligen Quellen von Argiroupoli.

Ich in einer Schlucht.

Dann kamen wir am Kloster Preveli vorbei.

Das liegt an der Küste des Libyschen Meeres.

Die Mönche dort haben eine tolle Aussicht.



Spaß


Kretischer Abend

Eines Abends fuhren wir in das abgelegene Bergdorf Axos.

Dort haben typisch griechische Sachen gegessen und getrunken (lecker Knoblauch).

Tänzer tanzten griechische Tänze

Wir alle tanzten Sirtaki.

Dann mussten einige Wein aus einem am Boden stehenden Glas trinken.
Ich auch. Kein Problem!

Pfui, Wein!


Sonnenuntergang mit Boot


Samaria-Schlucht

Eines (heissen) Tages wanderten wir ein wenig durch die Samaria-Schlucht.
Das ist Europas längste Schlucht.


Die engste Stelle ist nur 3,50 m breit und die Felswände an den Seiten 600 m hoch!

Ich in der Samaria-Schlucht.

Ziegen gibt's auf Kreta überall

So sieht Kreta's Südküste aus

kleines Dorf

schlängelige Straße

Sonnenuntergang


Elafonissi

Elafonissi ist eine kleine Insel am Süd-West-Zipfel Kretas.
Das Wasser dort ist sehr flach, so dass man zur Insel laufen kann.


links: Elafonissi - rechts: Kreta

Andrea mit zwei dicken Donuts

Es war sehr windig an diesem Tag.

Andrea planscht im flachen Wasser

hihi

in der Höhle der Heiligen Sofia


Wellen

Am Strand waren abends sehr schöne Wellen zu sehen.
Hier eine kleine Auswahl:

Diese Welle hat mich voll erwischt:

Pitschnass!


Urlaubskarten

Hier der Beweis: wir haben Karten geschrieben!
Diese waren teilweise über 14 Tage unterwegs.
Einige warten noch heute auf ihre Karten. Verschollen. Verbummelt. Wer weiß?

Hier die Motive:


Souvenirs

Das haben wir uns gekauft:
Ferrari Polo-Shirts und Ferrari-Kappe

Außerdem habe ich mir eine Steinschleuder aus Olivenholz gekauft.


Sonnenbrand

Was wäre ein Sommer-Urlaub ohne Sonnenbrand?
Diesmal erwischte es mich hauptsächlich am Bauch.


Heimreise

14 Urlaubs-Tage gehen vorbei

Koffer packen

auf den Bus zum Flughafen warten

Nach der Landung in Leipzig geht's über die A14...

...und mit dem Auto nach Hause!